Richard Wurmbrand

Zu den Büchern "Sowjetheilige" und "Gefoltert für Christus"
Video mit  Richard Wurmbrand: "Gott ermutigt die Niedergeschlagenen"


In den insgesamt 14 Jahren seiner Haft erlebte Richard Wurmbrand, daß die Zeit der Märtyrer keine vergangene Epoche war. Hier, in den Kerkern der Kommunisten, saßen und starben die Märtyrer der Gegenwart.
Richard Wurmbrands Erfahrungsbericht als Glaubensgefangener im kommunistischen Rumänien ist mittlerweile ein Klassiker. Mit seinem Buch und seinen Vorträgen löste der lutherische Pfarrer ab Mitte der 60er Jahre eine weltweite Bewegung aus, zur Hilfe für die verfolgte Kirche.

„Gefoltert für Christus“ erschien das erste Mal 1968 und spiegelte die Erfahrungen eines Christen in einem totalitären, militant-atheistischen Staat wider. Das Buch war mehr als die Biographie eines einfachen Pfarrers. Es wurde schnell eine Kampfschrift in den Auseinandersetzungen des Ost-West-Konfliktes. Richard Wurmbrand wollte die westliche Welt wachrütteln. Auf Vorträgen
schrie er den Schrei der unterdrückten Christen des Ostblocks. Durch seinen Einsatz für die Gefolterten wurde Wurmbrand selbst zum Gegenstand von Streit und Haß.

Richard Wurmbrand nannte die Christen, die sich nicht den staatlich kontrollierten Kirchen auslieferten, die „Untergrundkirche“. Ihre Gläubigen trafen sich in Privathäusern oder in den Wäldern und Bergen. Er sagte: „Die Untergrundkirche ist der würdigste Teil der Kirche Christi, durch das Opfer von Freiheit und Leben hat sie ein Recht erworben, gehört zu werden.“ Dazu wollte Richard Wurmbrand beitragen und deren Stimme sein.

Folgende Bücher werden wieder aktueller den je. Und es hilft, sich darauf einzustellen, was uns in der Zukunft erwartet.
Laden Sie es sich jetzt herunter und lernen Sie von einem "alten Hasen".

Gefoltert für Christus  2,4 MB
Sowjetheilige 13,3 MB
 

Weitere Beiträge von Richard Wurmbrand, einschließlich das Video unten, erhalten Sie hier

Video mit Richard Wurmbrand: "Gott ermutigt die Niedergeschlagenen"





















Zurück nach Oben

Zurück zur Übersicht